rarepalmseeds.com die nr. 1 für palmensamen
fenster schliessen
  Schreiben Sie einen Kommentar zur Keimung
Keimanleitung für Palmen
Keimanleitung für Palmfarne (Cycadeen)
Keimanleitung für Bananen, Helikonien, Strelitzien, Aronstabgewächse, Ingwergewächse und Pandanus
Keimanleitung für Agaven, Yuccapalmen und verwandte Pflanzen
Keimanleitung für Baumfarne
Links
 
 

kommentare zur keimung:
teilen sie ihr wissen und gewinnen sie samen im wert von € 50

 


Wir brauchen Ihre Hilfe! Um die wertvolle Informationsquelle auf rarepalmseeds.com zu erweitern, möchten wir gerne auch Ihre Erfahrungen bei der Keimung von Palmen- und anderen Samen sammeln und anderen Palmenfreunden zur Verfügung stellen. Auf diese Weise schaffen wir eine unschätzbare Wissensdatenbank für alle! Je mehr Beiträge wir erhalten, desto repräsentativer sind die gesammelten Informationen. Wenn Sie also Ihre Erfahrungen bei der Samenkeimung mit uns teilen möchten, füllen Sie bitte das Formular unten aus.

Durch das Einsenden Ihrer Kommentare nehmen Sie automatisch an der jährlichen Verlosung von 4 Warengutscheinen für Samen im Wert von je € 50 / € 75 teil. Einmal jährlich werden die Gewinner ermittelt und erhalten den Warengutschein per E-Mail. Die Gewinner können sich für jede auf unserer Website aufgeführten Arten als Preis entscheiden. Die Kommentare werden auf unserer Website veröffentlicht. Sie können zu so vielen Arten Kommentare abgeben, wie Sie möchten. Je mehr Kommentare, desto höher ist Ihre Gewinnchance!

Schreiben Sie einen Kommentar zur Keimung:
(Klicken Sie hier, um uns einen Kommentar zur Kultivierung von Pflanzen zu schreiben)
Art 
(Lateinische Namen A-Z)
Bewertung 
Die Samen sind   zu keimen
Dauer 
Sie brauchen   bis zum Keimen
Kommentar 
zur Keimung 
  Wortzahl:  (min. 10 Worte, max. 500 Worte)
Ihr Name 
E-mail 
Damit Sie teilnehmen können, müssen Sie Ihre korrekte E-Mail-Adresse eintragen.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
 
   
 

Hier sehen Sie ein schönes Beispiel für einen veröffentlichten Kommentar:

Samen dieser Art ...

... sind leicht zu keimen und brauchen bis zu 3 Monaten bis sie aufkeimen.
Diese Pflanze verdient ihren Ruf schwer zu keimen nicht. Die Samen müssen FRISCH sein, damit die Keimung erfolgreich ist. Dann sind Ergebnisse von fast 100 % möglich. Nach dem vorsichtigen Einritzen der frischen Samen mit einer Stahlfeile - so weit entfernt von den drei Poren wie möglich - werden sie etwa zwei Tage lang in Wasser eingeweicht. Legen Sie die Samen in ein steriles Gefäß - Vermiculite ist besser als Perlit - und stellen Sie dieses an einen Ort, an dem die Temperatur nicht über 27 °C steigt. Die ersten Keimlinge können nach etwa drei Wochen erwartet werden, der Rest innerhalb von zwei oder drei Monaten. Sie benötigen ein tiefes Gefäß, da die Pfahlwurzel bis zu 15 cm lang wird.
Eingeschickt am 30.11.2001 von Adam St.Clair

   
   
 

Die Gewinner
2001: Jim Murphy, Dennis Lutge, Mike Jamison
2002: Jens Bluetling, José M. Zerolo
2003: Patricia Mary Boyle, Sergei Leonov
2004: Rob Stacewicz, Patrick Jacklin
2005: Betty Jones, Chris Wolfe
2006: Markus Michel, Vincent LeJeune, Ricardo Sànchez Vàzquez
2007: Ignacio Urzúa, Vida Sopheap, Gary Fisher, Anton
2008: Anthony, B. Jung, Vida Sopheap, Marco Witt
2009: Justin, K. Kuné, E. Ulaszek, Ramón J.
2010: Matt Weiss, Dr. J, René Bosshard, Jesse Blenn
2011: Angelina Chamizo Checa, Le Page, Federico Minghetti, Jean-Luc Delorme
2012: Mike Organista, Marlena Fairbourne, J. Hamilton, Adam Grant
2013: Giorgio Resendiz Brun, Héctor Pérez Macías, Thomas Bach, Roberto Curion

Die Gewinner für 2014 werden im Januar 2015 ermittelt.

• Die Gewinner werden halbjährlich aus allen Kommentaren ermittelt, die rarepalmseeds.com in dem entsprechenden sechsmonatigen Zeitraum über die Website erhält.
• Um die Qualität der Kommentare sicherzustellen, behalten wir uns das Recht vor Kommentare auszuschließen, wenn diese nur wenige Wörter umfassen oder mehrmals für verschiedene Spezies identisch eingesandt wurden.
• Mit der Übersendung Ihrer Kommentare räumen Sie rarepalmseeds.com das uneingeschränkte und gebührenfreie Recht ein, diese zu veröffentlichen.
 
  keimanleitung für palmen
 

Die folgenden allgemeinen Tips sind für alle Arten geeignet:

Wenn die Samen trocken erscheinen, weichen Sie sie 1-3 Tage in warmem Wasser ein. Zum Aussähen geeignet sind Torf, Kokosfasern oder ähnliches. Das Substrat sollte feucht aber nicht nass sein. Nehmen Sie eine Handvoll. Wenn Sie ein paar Tropfen herausdrücken können ist es genau richtig. Sollte mehr heraus kommen ist es zu nass. Kommt nichts heraus geben Sie etwas Wasser dazu und versuchen es erneut. Mischen Sie die Samen unter das feuchte Substrat. Füllen Sie alles in einen kleinen verschliessbaren Plastikbeutel (z.B. Gefrierbeutel), beschriften ihn mit Name und Datum und verschliessen ihn gut.

Für die Keimung wird kein Licht benötigt. Tropische Arten wie Licuala, Bismarckia oder Cyrtostachys benötigen Wärme, ca. 30°C. Gemässigte Arten wie Trachycarpus, Ceroxylon oder Parajubaea keimen bei Umgebungstemperatur. Wärme könnte die Keimung sogar verhindern. Bitte lesen Sie die entsprechenden Artenbeschreibungen auf unserer Internetseite für genauere Angaben.

Überprüfen Sie die Samen wöchentlich durch die Plastikbeutel auf weisse Wurzeln. Stellen Sie sicher, dass das Substrat nicht austrocknet. Palmensamen benötigen zwischen 2 Wochen und 2 Jahren (oder mehr) zum Keimen; die meisten werden jedoch nach 4-6 Wochen austreiben.

Nach dem Austreiben pflanzen Sie die Keimlinge einzeln in schlanke, hohe Töpfe. Benutzen Sie dazu das gleiche Substrat. Beschriften Sie die Töpfe und stellen Sie sie an einen schattigen Standort. Halten Sie das Substrat immer feucht. Düngen und Umtopfen nach Bedarf.

Weitere Informationen finden Sie im Archiv und unter den nachfolgenden Links zu anderen informativen Internetseiten. Zu empfehlen sind auch die Bücher aus unserer Buchliste sowie die Magazine diverser Palmengesellschaften.

 
  keimanleitung für palmfarne (cycadeen)
 

Die folgenden allgemeinen Tips sind für alle Arten geeignet:

Wenn die Samen trocken erscheinen, weichen Sie diese 1-3 Tage in warmem Wasser ein. Austrocknung kann dazu führen, dass sich die Samen beim Schütteln in der Schale hin- und herbewegen. Das hat jedoch keinen Einfluss auf die Keimfähigkeit. Die meisten Cycadeensamen sinken im Wasser zu Boden, sodass man auf diese Weise leicht ihre Keimfähigkeit überprüfen kann. Die Samen einiger Arten wie z. B. Cycas thouarsii und C. litoralis schwimmen von Natur aus auf dem Wasser.

Für die Aussaat verwenden Sie eine durchlässige Mischung aus Torf, Kokosfasern und Sand, Perlit oder Ähnliches. Das Substrat sollte feucht, aber nicht nass sein. Füllen Sie einen Topf und vergraben Sie die Samen bis zur Hälfte im Substrat. Bedecken Sie das Ganze mit einer durchsichtigen Plastikfolie und beschriften Sie den Topf mit Name und Datum. Die Tütenmethode, die zur Anzucht von Palmen empfohlen wird, funktioniert auch hier, doch die Samen sollten sich dabei auf dem Substrat befinden.

Für die Keimung ist kein Licht erforderlich. Die meisten Cycadeen keimen am besten bei Temperaturen zwischen 25 und 30° C. Überprüfen Sie die Samen wöchentlich durch die Plastikfolie auf weiße Wurzeln. Achten Sie darauf, dass das Substrat nicht austrocknet. Cycadeen treiben in der Regel nach 4-8 Wochen aus.

Nach dem Austreiben pflanzen Sie die Keimlinge in hohe, schlanke Töpfe. Verwenden Sie dabei gut durchfeuchtetes Substrat. Beschriften Sie die Töpfe und stellen Sie diese an einen hellen Standort. Arten aus trockeneren Gebieten vertragen von Anfang an volle Sonne. Halten Sie das Substrat immer feucht, aber niemals nass. Düngen und Umtopfen nach Bedarf.

Weitere Informationen finden Sie im Archiv.

 
  keimanleitung für bananen, helikonien, strelitzien, aronstabgewächse, ingwer- und schraubenbaumgewächse (pandanus)
 

Die folgenden allgemeinen Tips sind für alle Arten geeignet:

Wenn die Samen trocken erscheinen, weichen Sie diese 1-3 Tage in warmem Wasser ein. Pandanus-Samen schwimmen, alle anderen sollten im Wasser zu Boden sinken. Verwenden Sie für die Aussaat Torf, Kokosfasern oder Ähnliches. Das Substrat sollte feucht, aber nicht nass sein. Nehmen Sie eine Handvoll davon. Wenn Sie ein paar Tropfen herausdrücken können, ist es genau richtig. Sollte mehr herauskommen, ist es zu nass. Wenn das Substrat zu trocken ist, geben Sie ein wenig Wasser hinzu und versuchen Sie es erneut. Mischen Sie die Samen unter das feuchte Substrat und füllen Sie es in einen durchsichtigen verschließbaren Plastikbeutel (z. B. einen Gefrierbeutel), beschriften Sie ihn mit Name und Datum und verschließen Sie ihn gut.

Legen Sie das Ganze an einen hellen Platz ohne direkte Sonneneinstrahlung, bei Temperaturen zwischen 25 und 30° C. Heiße Tage und kühle Nächte begünstigen die Keimung von Bananen.

Überprüfen Sie die Samen wöchentlich auf Wurzelbildung. Achten Sie darauf, dass das Substrat nicht austrocknet. Die Keimdauer der Samen kann zwischen zwei Wochen und einem Jahr (oder mehr) betragen; die meisten treiben jedoch nach 4-6 Wochen aus.

Nach dem Austreiben pflanzen Sie die Keimlinge vorsichtig, einzeln in Töpfe, beschriften sie und stellen Sie sie an einen hellen Standort, jedoch nicht in die pralle Sonne. Achten Sie darauf, das Substrat stets feucht zu halten, aber nicht nass. Düngen und Umtopfen nach Bedarf.

Weitere Informationen finden Sie im Archiv.

 
  keimanleitung für agaven, yucca-palmen und verwandte pflanzen
 

Die folgenden allgemeinen Tips sind für alle Arten geeignet:

Für die Aussaat verwenden Sie eine grobe Mischung aus Torf, Kokosfasern, Vermiculit und Perlit, Sand oder Ähnliches. Füllen Sie das Substrat flach in Schalen oder Töpfe und sähen Sie die Samen auf die Oberfläche. Bedecken Sie die Samen mit einer dünnen Schicht Substrat, die etwa so dick ist wie die Samen. Beschriften Sie die Gefäße mit Name und Datum. Bedecken Sie diese nicht mit Folie oder Glas.

Stellen Sie die Schalen oder Töpfe bei Temperaturen zwischen 25 und 30° C an einen hellen Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung und sorgen Sie dafür, dass das Substrat leicht feucht, aber nicht nass ist. Die Samen keimen zuverlässig nach ein paar Tagen oder Wochen.

Wenn die Keimlinge eine bestimmte Größe erreicht haben, pflanzen Sie diese in einzelne Töpfe. Verwenden Sie dabei gut durchfeuchtetes Substrat. Beschriften Sie die Gefäße und stellen Sie diese an einen hellen Standort. Sobald sie verwurzelt sind, vertragen sie, von wenigen Ausnahmen abgesehen, volle Sonne, außer bei sehr heißem Klima. Düngen und Umtopfen bei Bedarf. Bei den meisten Agaven und Yuccas ist es wichtig, Staunässe zu vermeiden.

Weitere Informationen finden Sie im Archiv.

 
  keimanleitung für baumfarne
 

Die folgenden allgemeinen Tips sind für alle Arten geeignet:

Wie alle Farne haben auch Baumfarne Sporen und keine Samen. Diese sind mikroskopisch klein und bilden einige Wochen nach der Aussaat einen durchscheinenden, moosähnlichen Bewuchs, das so genannte Prothallium. Aus diesem entwickelt sich die eigentliche Pflanze. Die Zucht von Farnen aus Sporen erfordert Geduld und sehr sauberes Arbeitsgerät, um eine Kontamination mit Bakterien, Pilzen oder Moosen zu vermeiden.

Eine Aussaatschale oder ein ähnlicher Plastikbehälter eignet sich am besten für die Aussaat der Sporen. Pflanztöpfe sind gewöhnlich zu hoch. Als Substrat eignen sich Torf, Sphagnum, Perlit oder eine Mischung hiervon. Kokosfasern haben oft einen hohen Salzgehalt, der die Pflanzen schädigen könnte, und ist nicht zu empfehlen. Füllen Sie ein paar Zentimeter Substrat in die Pflanzeschale. Die einfachste Art, dieses zu sterilisieren, ist, es mit
kochendem Wasser zu übergießen. Der Nachteil dieser Methode ist, dass man nicht sicher sein kann, dass das Substrat wirklich ausreichend erhitzt wurde. Außerdem ist es nachher normalerweise sehr nass, für die Aussaat sollte es aber nur feucht sein. Effektiver ist es, die gesamte Schale in die Mikrowelle zu stellen und gründlich zu erhitzen bis Dampf aufsteigt. Wenn Sie ganz sicher gehen wollen, lassen Sie die Schale danach abkühlen und wiederholen Sie den Vorgang.

Wenn das Substrat abgekühlt ist, streuen Sie die Sporen dünn auf die Oberfläche. Schlechte Keimergebnisse sind oft auf eine zu dichte Aussaat zurückzuführen. Bedecken Sie die Schale mit einer Glasplatte oder Plastikfolie, wobei eine kleine Öffnung zu Belüftung bleiben sollte. Stellen Sie die Schale an einen hellen Ort, jedoch nicht in die direkte Sonnen, da er sich hier zu stark erhitzen könnten. Die Temperatur sollte um 20°C liegen, für tropische Baumfarne aus Tieflandgebieten auch etwas höher. An der Abdeckung sollte normalerweise sich etwas Kondenswasser bilden.

Nach einigen Wochen entsteht das Prothallium, aus dem sich nach einigen weiteren Wochen oder Monaten die ersten kleinen Farnwedel entwickeln. Öffnen Sie die Abdeckung etwas weiter, um die Pflanzen ein bisschen abzuhärten. Wenn sie groß genug sind, dass man sie greifen kann, topfen Sie sie um in ein gut durchlässiges, humusreiches Substrat. Decken Sie sie auch weiterhin ab und gewöhnen Sie sie erst langsam an die normale Bedingungen.

Weitere Informationen finden Sie im Archiv.

 
  links
 

Hier ist eine Auswahl an interessanten englischsprachigen Links ins Internet:

Palm Seed Germination by Alan W. Meerow, University of Florida
A Practical Guide to Germinating Palm Seeds by Jeff Marcus & Ken Banks, USA
Germinating Jubaea by Michel Lambreghts
An excellent 'How to' article about the tricky business of germinating the seeds of our biggest palm, Jubaea chilensis, together with the very best Jubaea photo we've ever seen

The following articles are only available to members of the European Palm Society (you can easily join online):
Germinating Palm Seeds by Stefan Mifsud
Not before time, an article telling you what you've always wanted to know about this ancient craft. Step-by-step instructions.
Trachycarpus oreophilus - The Thai Mountain Fan Palm
Restricted to a tiny area in N. Thailand, it's turned out to be as difficult to collect good seeds as it is to germinate them. May be a while before this one is available at your local garden centre.
Happy (or Crazy) Germination!? by Joerg Schuman
Have patience when it comes to germinating palm seeds, and don't give up too soon. So advises
Germany's Joerg Schuman

   
  archiv - kontakt - agb - kundeninformation - impressum - datenschutz
© 1997 - 2012 rarepalmseeds.com - Alle Rechte vorbehalten.